Comment

Lionel Weber vertritt die Schweiz am Europe Top 16 in Montreux

Lionel Weber startet dieses Jahr erneut mit einer Wildcard am Europe Top 16 in Montreux. Bei der letzten Ausgabe traf er auf die damalige Weltnummer eins Dimitrij Ovtcharov und konnte damals das Publikum mit einer beeindruckenden Leistung gegen den Deutschen begeistern. In diesem Jahr möchte Weber für eine Überraschung sorgen und die erste Runde überstehen.

Im Interview mit Swiss Table Tennis verrät Weber mehr zu seinen sportlichen Zielen am Europe Top 16:

Welche sportlichen Ziele hast du dir fürs nächste Jahr (2019) gesetzt?

Auf internationaler Ebene im Ranking weiter verbessern, um mit einer möglichst gute Ausgangslage in das Olympia-Jahr zu gehen. Ausserdem an der WM die Hauptrunde erreichen und mit der Mannschaft dass wir uns für die Europameisterschaft qualifizieren.

Welches Ziel hast du dir fürs Top 16 gesetzt?

Mein erstes Spiel zu gewinnen. Natürlich werde ich als Aussenseiter in die Partie gehen aber wenn sich eine Chance bietet möchte ich diese packen.

Gegen wen würdest du am liebsten spielen? Was wäre dein Traumlos und wieso?

Am liebsten gegen Gionis Panagiotis, weil ich gerne gegen Verteidiger spiele und noch nie gegen so einen guten Verteidiger gespielt habe. Aber wahrscheinlich wird das aufgrund der Setzliste nicht möglich sein.

Was würdest du tun, wenn du das Top 16 gewinnen würdest?

Darüber möchte ich nicht spekulieren, zuerst konzentriere ich mich auf mein erstes Spiel.

Als wie wichtig schätzt du das Top 16 für den Tischtennissport in der Schweiz ein?

Es ist wichtig und sehr toll so einen Anlass in der Schweiz zu haben, weil die vielen Tischtennisinteressierten in unserem Land so die Möglichkeit haben, einmal die besten Spieler Europas live spielen zu sehen. Die Stimmung und Organisation ist am Top 16 und war vorher am Swiss Open in Lausanne immer unglaublich, so etwas gibt es nur in ganz wenigen Ländern, selbst im Vergleich mit Europa- und Weltmeisterschaften.

Das ganze Interview ist unter folgendem Link zu finden:

http://www.swisstabletennis.ch/de/10-sidespin/2414-interview-lionel-weber-top-16

Weitere Informationen zum Europe Top 16 und Tickets für diesen Event sind unter folgendem Link erhältlich:

http://top16montreux.com/de/index.php

Comment

Comment

Abschluss der Vorrunde unserer beiden NLA-Teams

NLA Herren fahren gegen den CTT UGS-Chenois zwei Siege ein und gehen als Leader in die Winterpause!

Dominik Moser, Chengbowen Yang und Lionel Weber gaben sich gegen den Tabellenletzten aus Genf keine Blösse. Lionel Weber gelang dabei gegen Gavin Rumgay eine doppelte Revanche. Währendem er sich im Länderspiel, im Rahmen der EM-Qualifikafion, gegen Schottland ihm noch mit 2:3 geschlagen geben musste, konnte er ihn am Samstag und am Sonntag mit 3:1 bezwingen. Domink Moser musste sich am Samstag Gavin Rumgay und Daniel Memmi geschlagen geben, am Sonntag gelang ihm gegen Memmi die Revanche und er konnte zwei wichtige Punkte einfahren. Chengbowen Yang blieb am Samstag ungeschlagen und unterlag am Sonntag Gavin Rumgay mit 1:3.

Somit beendet unser NLA-Team die Vorrunde ungeschlagen und mit vier Punkten Vorsprung auf Lugano als Tabellenführer. Rückkehrer Lionel Weber führt zudem die Spielerrangliste mit einer beeindruckenden 20:1 BiIanz an und hat grossen Anteil an der erfolgreichen Muttenzer Vorrunde.

Im neuen Jahr bestreitet das Team sein erstes Spiel auswärts beim amtierenden Schweizermeister dem Tischtennisclub Wil. Am 13. Januar spielt das Team dann erstmals im neuen Jahr zuhause gegen den TTC Wädenswil.

Unser NLA Damen-Team konnte seine Hinrunde leider nicht so erfolgreich beenden. Parallel zu den Herren traff man am Samstag auf den Serienschweizermeister den TTC Neuhausen. Diese traten erstmals in dieser Saison mit ihrer neuen Spitzenspielerin Elke Schall-Süss an, welche jahrelang ein fester Bestandteil der deutschen Nationalmannschaft war und mehrmals bei Europa- und Weltmeisterschaften auf dem Podest stand. Trotzdem lieferten sich unsere Damen einen tollen Kampf und mussten sich schlussendlich knapp mit 3:6 geschlagen geben. Am Sonntag traf das Team dann auf die Tabellenführerinnen aus Uster und erkämpfte sich dort ein 5:5 Unentschieden. Somit beenden unsere Damen die Vorrunde auf dem undankbaren fünften Rang, werden jedoch in der Rückrunde voll angreifen um sich einen Platz in den Playoffs sichern zu können. Nächstmals im Einsatz steht unser Damen Team am 12. Januar zuhause gegen den TTC Young-Stars Zürich.

Comment

Comment

NLA-Doppelheimspiel am 8. Dezember in der Turnhalle Kriegacker in Muttenz!

Am Samstag den 8. Dezember bestreiten unsere beiden NLA Teams gleichzeitig ihre beiden Heimspiele!

SnipImage.JPG

Die NLA-Damen treffen auf die amtierenden Schweizermeisterinnen vom TTC Neuhausen, welche sich momentan auf dem zweiten Tabellenrang befinden. Unsere Damen befinden sich nach der dritten Runde auf dem fünften Tabellenrang und streben ihren zweiten Saisonsieg an. Die NLA-Herren Mannschaft trifft auf den CTT UGS-Chênois. Die Genfer sind aktuell das Schlusslicht der Tabelle. Das klare Ziel unseres Teams ist der sechste Sieg im siebten Spiel, um so die momentane Tabellenführung weiterhin verteidigen zu können.

Das unsere beiden NLA Teams parallel zueinander ihre Heimspiele bestreiten ist eine Premiere und wird so in dieser Saison nicht mehr vorkommen. Wir hoffen daher auf zahlreiche Unterstützung! Spielbeginn ist um 17:00 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei!

Comment

Comment

Rio-Star Muttenz weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze!

Unsere erste Mannschaft steht nach dem sechsten Spieltag weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze! Jedoch gelang unserem Team in der Neuauflage des diesjährigen Playoff Finals kein Sieg. In einer äusserst spannend Partie trennten sich der TTC Rio-Star Muttenz und der TTC Wil SG am Samstag 5:5 Unentschieden. Am Sonntag fuhr das Team auswärts in Wädenswil einen souveränen 6:2 Sieg ein.

IMG_3187.jpg
IMG_3189.jpg

Lionel Weber hatte mit drei Siegen am Samstag grossen Anteil am Punktgewinn der Muttenzer. In der Partie gegen seinen grössten Konkurrenten an der Spitze des Schweizer Tischtennis, den amtierenden Schweizermeister Elia Schmid, setzte er sich in beeindruckender Manier mit 3:0 durch und konnte somit seinen dreizehnten Sieg in Folge einfahren. Cédric Tschanz erwischte am Samstag nicht seinen besten Tag und musste sich dreimal geschlagen geben. Gegen Simon Schaffter und Elia Schmid unterlag er in zwei sehr knappen Partien mit 2:3. Domink Moser konnte bei seinem Heimspieldebüt in der NLA mit einer starken Leistung den entscheidenden Punkt zum 5:5 gegen Simon Schaffter beisteuern. Im Doppel setzten sich Tschanz und Weber klar durch. Somit gingen wir am Samstag, erstmals in dieser Saison, nicht als Sieger vom Tisch. Am Sonntag traf unser Team auswärts auf den TTC Wädenswil. Auch ohne unseren chinesischen Profispieler Chengbowen Yang gelang es der Mannschaft zwei weitere wichtige Punkte einzufahren. Nachdem Cédric Tschanz am Samstag noch auf der Suche nach seiner Topform war, präsentierte er sich am Sonntag von seiner besten Seite. Gegen den ehemaligen Muttenzer NLA-Spieler Filip Karin und seinen Nationalmannschaftskollegen Lars Posch konnte der 19-jährige Hölsteiner zwei wichtige Siege einfahren. Lionel Weber musste sich am Sonntag erstmals in dieser NLA Spielzeit geschlagen geben. Nach einen ungefährdeten 3:0 Erfolg über den Schweden Oscar Perman unterlag er Filip Karin mit 11:9 im fünften Satz. Jedoch konnte er daraufhin mit einem 3:0 Sieg über Lars Posch den entscheidenden Punkt zum 6:2 erzielen. Dominik Moser zeigte erneut eine hervorragende Leistung und konnte mit Lars Posch den amtierenden Vizeschweizermeister bezwingen. Gegen den Schweden Oscar Perman blieb Moser chancenlos. Das Doppel konnten Cédric Tschanz und Lionel Weber deutlich mit 3:0 für sich entscheiden.

So steht die erste Mannschaft des TTC Rio-Star Muttenz nach sechs Spieltagen weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Das nächste Mal im Einsatz steht das Team am 8. Dezember. Um 17:00 treffen wir in der Turnhalle Kriegacker auf den CTT UGS-Chênois. Parallel dazu bestreitet unser NLA-Damen Team sein Heimspiel gegen die amtierenden Schweizermeisterinnen aus Neuhausen.

Comment

Comment

Heimspiel gegen den TTC Wil SG

Am kommenden Wochenende treffen unsere NLA-Herren auf den amtierenden Schweizermeister den TTC Wil SG. Im Playoff-Finale vergangene Saison mussten wir uns den St. Galler mit 2:6 geschlagen geben. Diesen Samstag um 15:00 Uhr kommt es nun zu einer Neuauflage des Klassikers

IMG_3150.jpg


Wil konnte ihre Mannschaft in dieser Saison mit dem amtierenden Schweizermeister und unserem ehemaligen NLA-Spieler Elia Schmid verstärken. So kommt es aller Wahrscheinlichkeit nach zum Duell Weber gegen Schmid. Die beiden 22-jährigen duellieren sich seit Jahren an der Spitze des Schweizer Tischtennis. Des Weiteren hat Wil mit Matiss Burgis und Frederik Möller zwei ausländische Topspieler, sowie mit Christian Hotz einen weiteren ehemaligen Schweizermeister in ihrem Kader. 

So kommt es am Samstag zu einem absoluten Topspiel in der Turnhalle Kriegacker.

Aktuell steht unser Team ungeschlagen an der Tabellenspitze der NLA. Wil erwischte ihrerseits einen eher schwereren Saisonstart und steht aktuell auf den sechsten Tabellenrang.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

Comment