Comment

NLA-Damen besiegen den TTC Wädenswil

Unsere NLA-Damen besiegen den TTC Wädenswil mit 1:6. Rijana Zumbrunnen, Janine Ebner und Tatana Svobodova feierten am Samstag einen deutlichen Auswärtssieg. Zumbrunnen und Ebner konnten ihre beiden Einzel und gemeinsam das Doppel gewinnen. Tatana Svobodova konnte ein Einzel gewinnen und musste sich dann in einer umkämpften Partie Sonja Wicki mit 12:10 im fünften Satz geschlagen geben.

Das nächste Mal im Einsatz steht unser Damen-Team am 8. Dezember zuhause gegen den Serienwchweizermeister TTC Neuhausen.

NLA_11_12_Dez_2016_internet-87.jpg

Comment

Comment

NLA Herren weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze

Unsere erste Mannschaft ist in Topform! Am Wochenende konnte unser NLA-Team erneut zwei deutliche Siege einfahren.

45013051_2341333825939562_5311563214327119872_n.jpg
44999827_2341333839272894_3036647238114738176_n.jpg

Am Samstag bezwang man den CTT ZZ-Lancy auswärts mit 1:6. Neuzugang und Geburtstagskind Dominik Moser konnte bei seinem NLA-Debüt seine beiden Einzel gewinnen. Lediglich Cédric Tschanz musste sich am Samstag in einer äusserst knappen Partie Dorian Girod mit 15:13 im fünften Satz geschlagen geben. Nach einem erfolgreichen Saisoneröffnungsevent traf unser Team am Sonntag, erstmals in dieser Saison zuhause, auf den STT Lugano. In der gut gefüllten Turnhalle Kriegacker setzte sich das Team mit 6:2 durch. Unser chinesischer Spitzenspieler Chengbowen Yang, der am Samstag noch pausierte, steurte gegen die beiden Topspieler der Luganesi zwei wichtige Siege im fünften Satz bei. Lionel Weber, welcher erstmals nach vier Jahren wieder in Muttenz für Rio-Star auflief, konnte alle seine Partien gewinnen. Nach dem er Csaba Molnar und den Neuzugang der Tessiner Niniola Adeshina Isiaka mit 3:0 abfertigte, bezwang er, in einer packenden Partie, den Italiener Simone Spinicchia mit 12:10 im fünften Satz und sicherte somit den entscheidenden Punkt zum 6:2. Weber weist, nach den ersten vier Einsätzen seit seiner Rückkehr in die NLA, eine beeindruckende Bilanz von 10:0 auf. Unser Youngstar Cédric Tschanz musste sich am Sonntag Simone Spinicchia mit 2:3 geschlagen geben und konnte daraufhin Isiaka mit 3:0 bezwingen. Zudem konnten die Luganesi das Doppel beim Stand von 5:1 und 2:0 nochmals zu ihren Gunsten drehen.

Mit dem vierten Sieg in Serie steht die erste Mannschaft des TTC Rio-Star Muttenz nach vier Spieltagen weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze.

Am 17. November kommt es dann in der Turnhalle Kriegacker zu einer Neuauflage des Playoff Finales gegen den TTC Wil SG. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Comment

Comment

Michel Tschanz ist neuer Präsident des TTC Rio-Star Muttenz

Anlässlich der Generalversammlung vom 23. August 2018, wurde Michel Tschanz zum Präsidenten des TTC Rio-Star Muttenz gewählt und lädt zur Saisoneröffnung ein:

An der offiziellen Saisoneröffnung am 28. Oktober in Muttenz wird im Rahmen des ersten NLA Herren Heimspiels unser ehemaliger Präsident Robert Danhieux offiziell verabschiedet und das neue NLA Herrenteam offiziell vorgestellt. Der Saisoneröffnungsevent startet um 12:30 mit Raclette und um 14:00 Uhr trifft dann unsere erste Mannschaft auf den STT Lugano. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Sporthalle Kriegacker in Muttenz!

Michel Tschanz

Michel Tschanz

Mit der Wahl der Wahl zum Präsidenten hat er ein grosses Erbe angetreten. Die aussergewöhnliche Arbeit von Robert Danhieux mit sieben Mannschafts Schweizermeistertiteln bei den Herren, einem bei den Damen sowie neun Cupsiegen wird einen grossen Teil in der Vereinsgeschichte bilden. Michel Tschanz ist Geschäftsführer des Zürcher Autohaus Franz AG und ist ein erfahrener Geschäftsmann mit ausserordentlichen Führungsqualitäten. Wir denken, dass unser Verein durch seine Führung sich in den nächsten Jahren hervorragend entwickeln wird. Michel Tschanz ist eng mit dem Tischtennissport verbunden. Sein Sohn Cédric Tschanz begann mit 12 Jahren bei unserem Verein und ist heute fester Bestandteil unserer ersten Mannschaft sowie der Schweizer Nationalmannschaft. Seit Jahren trifft man Michel Tschanz bei unseren NLA Spielen sowie an zahlreichen Turnieren im In- und Ausland an. Seine Schwerpunkte in seinem ersten Amtsjahr liegen in folgenden Bereichen:

·       Popularität des Vereines regional und national steigern

·       Anpassung der Struktur und Organisation des Vereines, als Grundlage der bevorstehenden Digitalisierung

·       Die finanzielle Struktur ausbauen und nachhaltig absichern

·       Sportliche Begeisterung für Nachwuchs, Breitensport und natürlich viele Titel für unsere Nationalliga Mannschaften

Eine der ersten Massnahmen ist die Gründung des 400er Club. Ziel ist es ca. 14 Mitglieder als Unterstützer zu gewinnen und so das geplante Defizit aus dem Budget 18/19 zu decken. Interessenten können sich direkt bei Michel Tschanz unter folgender Mail melden: michel_tschanz@rio-star.ch .

Zu seiner Wahl meint Michel Tschanz folgendes: Mit viel Freude und Elan werde ich in meinem Amt walten und die Begeisterung für den Tischtennissport in die Breite tragen.

Comment

Comment

Saisoneröffnung NLA

Am Sonntag den 28. Oktober 2018 bestreitet unsere erste Mannschaft das erste NLA Heimspiel der Saison 2018/2019. Matchbeginn ist 14.00 Uhr. Das Team trifft auf den STT Lugano.

IMG_3004.jpg

Nach der Niederlage im Playoff-Finale vergangene Saison ist es das klare Ziel, den Schweizermeistertitel nach drei Jahren wieder zurück nach Muttenz zu holen. Mit Lionel Weber kehrt der momentan beste Schweizer Tischtennisspieler zurück in die Region und somit zu seinem Jugendverein. Der 22-jährige Reinacher konnte in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung zurücklegen. Nach dem er sich in seiner letzten Saison für den TTC Rio-Star Muttenz (2013/14) im Finale der Elite-Schweizermeisterschaft noch seinem damaligen Teamkollegen Elia Schmid geschlagen geben musste, kommt er als dreifacher Elite-Schweizermeister zurück nach Muttenz. Auch international konnte Weber in den vergangenen Jahren grosse Erfolge verzeichnen. In der Weltrangliste befindet er sich momentan auf dem 117. Rang. Das letzte Mal, dass es einem Schweizer gelang soweit in der Weltrangliste nach vorne zu stossen, ist mehr als 20 Jahre her. Neben ihm werden weiterhin unser chinesischer Profispieler Chengbowen Yang (Nr. 2 des Schweizer Rankings) und unser 18-jähriger Youngstar Cédric Tschanz (Nr. 20 des Schweizer Ranking) für den TTC Rio-Star Muttenz auflaufen. Tschanz, welcher auch aus dem eigenen Nachwuchs stammt, gab in der vergangenen Saison sein Debüt in der NLA und spielte eine hervorragende erste Saison in der stärksten Schweizer Liga. Auch er konnte einen grossen Schritt nach vorne machen. Er wurde erstmals vom Verband für eine Elite-Europameisterschaft nominiert und ist seither fester Bestandteil des Nationalteams. Im vergangenen Juni konnte er das Nationale Top-8 Turnier gewinnen und dort die besten Schweizer Spieler, unteranderem auch Lionel Weber, bezwingen. Komplettiert wird die Mannschaft durch Dominik Moser. (Nr. 38 des Schweizer Ranking) Der junge Schweizer stösst vom TTC Young-Stars Zürich aus der NLB zu unserem Verein und ist ein vielversprechender Spieler mit grossem Potenzial.

Um den Titel wird in dieser Saison ein enger Kampf erwartet. Die grossen Favoriten sind Titelverteidiger der TTC Wil SG, der STT Lugano sowie der TTC Rio-Star Muttenz. So kommt es am 28. Oktober zu einem echten Spitzenspiel in Muttenz. Die Luganesi konnten ihr jahrelanges Team um den Italiener Simone Spinicchia und den Ungaren Csaba Molnar mit dem noch international unbekannten Spieler Andrew Williams verstärken. Es wird interessant zu sehen sein wie sich unsere junge Mannschaft gegen die erfahrenen Spieler aus dem Tessin schlagen wird.

Des Weiteren wird unser ehemaliger Präsident Robert Danhieux offiziell verabschiedet und sein Nachfolger Michel Tschanz vorgestellt.

Comment

Comment

NLA Damen starten mit zwei Niederlagen in die neue Saison

Einen weniger erfolgreichen Start in die Saison erlebten unsere Damen. Am Samstag musste man sich einwenig überraschend dem TTC Young Stars Zürich mit 6:3 geschlagen geben. Am Sonntag folgte dann, erneut auswärts, eine 6:3 Niederlage gegen den TTC Rapid Luzern.

Rijana Zumbrunnen (Foto: Sporfotos Lüthi)

Rijana Zumbrunnen (Foto: Sporfotos Lüthi)

Tatana Svobodova (Foto: Sporfotos Lüthi)

Tatana Svobodova (Foto: Sporfotos Lüthi)

Dajana Kovac (Foto: Sporfotos Lüthi)

Dajana Kovac (Foto: Sporfotos Lüthi)

Comment