Nach dem Meistertitel vor zwei Wochen gewinnen wir auch den Titel im Schweizer Cup. Im Finale setzte sich unser Team am Samstag in Genf mit 8:7 gegen den Titelverteidiger und Gastgeber CTT ZZ-Lancy durch.

Zuvor gelangen unserer Mannschaft im Viertelfinal gegen Rapid Luzern und im Halbfinal gegen den CTT Veyrier zwei relativ klare Siege. Das Finale gegen den Titelverteidiger CTT ZZ-Lancy, welcher uns im Vorjahr noch im Achtelfinale mit 8:7 bezwingen konnte, war dann wie erwartet äusserst umkämpft und ausgeglichen. Die Genfer gingen nach den Doppel, welche allesamt erst im Entscheidungssatz entschieden wurden, mit 5:4 in Führung, was schon wie eine Vorentscheidung zu ihren Gunsten aussah. Doch dann konnten die Muttenzer vier der letzten sechs Einzelpartien für sich entscheiden und die Partie drehen. Das letzte und für den Erfolg ausschlaggebende Einzel beim Stand von 7:7 gewann Dominik Moser in einem Fünfsatzkrimi gegen Yannick Taffé mit 3:2. Es war gleichzeitig sein allerletzten Spiel für den TTC Rio-Star Muttenz. Der Jubel danach war entsprechend riesig und mit dem neunten Gewinn des Doubles der Vereinsgeschichte kann die Mannschaft mit der maximalen Ausbeute aus der Saison 2018/19 in die verdiente Sommerpause gehen. Am Wochenende in Genf im Einsatz standen Cédric Tschanz, Lionel Weber, Dominik Moser, Chengbowen Yang, Eric Borter, Timothy Falconnier und Krzystof Hanus.

Comment