An den Elite-Schweizermeisterschaften in Neuchâtel gab es keinen Medaillenregen für die Muttenzer Spieler. Unser 18-jähriger NLA-Spieler Cédric Tschanz musste sich im Herren-Einzel in der zweiten Runde dem Krienser Philip Merz überraschend klar geschlagen geben. Pascal Näff konnte in der ersten Runde den ehemaligen Muttenzer NLA-Spieler Dominic Schaufelberger bezwingen, daraufhin verlor er gegen Denis Bernhard. Eric Borter scheiterte in der ersten Runde an Simon Schaffter. Titelverteidiger und Turnierfavorit Lionel Weber unterlag überraschend im Achtelfinale, den vom Publikum frenetisch gefeierten Lokalmatadoren, Gaël Vendé mit 2:4. Im Doppel gelang Weber gemeinsam mit dem Ex-Muttenzer Filip Karin die Revanche. Bereits zum vierten Mal konnte er sich durch den Finalerfolg über Gaël Vendé und Yoan Rebetez zum Doppelschweizermeister küren. Cédric Tschanz und Pedro Osiro schieden im Viertelfinale aus. Rijana Zumbrunnen gelang im Damen-Einzel kein Exploit, sie unterlag der späteren Halbfinalistin Céline Reust. Im Damen-Doppel fehlten Zumbrunnen gemeinsam mit Petra Kaufmann nur zwei Punkte für den Einzug ins Halbfinale. Auch im Mixed-Doppel scheiterte sie gemeinsam mit Cédric Tschanz im Viertelfinale. Zum Schweizermeister konnte sich der langjährige Rio-Star Spieler Elia Schmid (TTC Kloten) küren. Bei den Damen führte kein Weg an Rachel Moret (WR 68) vorbei. 

 Rijana Zumbrunnen und Cédric Tschanz beim Mixed-Doppel (Foto: René Zwald)

Rijana Zumbrunnen und Cédric Tschanz beim Mixed-Doppel (Foto: René Zwald)

 Podest Herren-Doppel (Foto: TTC Rapid-Luzern)

Podest Herren-Doppel (Foto: TTC Rapid-Luzern)

Comment