Das Männerteam des TTC Rio-Star Muttenz startete mit einer Niederlage und einem Sieg in das neue Jahr und Pedro Osiro kam zu seinem ersten NLA Einsatz.

Im neunten Spiel der Saison kassierte die NLA Herrenmannschaft des TTC Rio-Star Muttenz gegen Will SG ihre erste Saisonniederlage. Die Ostschweizer revanchierten sich für die 6:3-Niederlage im Hinspiel. Chengbowen Yang und Elia Schmid konnten je zwei Spiele für sich entscheiden. Filip Karin erwischte einen weniger guten Start in das neue Jahr und musste sich gegen alle drei Wiler geschlagen geben. Matchwinner war der für Will spielende Engländer Andrew Rushton. Er gewann alle drei Einzel und mit Matiss Burgis das Doppel. Das Endresultat lautete 6:4 für die Heimmannschaft aus Will.

Tags darauf empfingen die Muttenzer den TTC Kloten zu Hause in der Kriegackerturnhalle. Dabei kam der 15-jährige Pedro Osiro zu seinem ersten NLA Einsatz. Dank seiner guten Leistungen in der NLB, durfte das junge Talent den Teamleader Yang ersetzen. Pedro Osiro gelang auch gleich einen Einstand nach Mass. Er gewann das erste Spiel gegen Andrin Melliger gleich mit 3:0 und legte den Grundstein für den 6:2 Sieg der Muttenzer. Matchwinner war Elia Schmid. Der Meiringer, der überraschend seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft gab, konnte drei Einzelsiege auf sein Konto gutschreiben. Filip Karin, der am Vortag sieglos blieb, konnte das Duell gegen Christian Olsson für sich entscheiden. Elia Schmid und Filip Karin entschieden gemeinsam das Doppel mit 12:10 im Entscheidungssatz zu Gunsten des TTC Rio-Star Muttenz.

Die NLA Damen starteten mit zwei Siegen in das neue Jahr.

Das erste Rückrundenspiel gegen den Tabellennachbarn aus Kloten konnte klar mit 6:1 gewonnen werden. Sowohl Rijana Zumbrunnen als auch Janine Ebner konnten mit je zwei Einzelsiegen überzeugen. Wie bei den Herren, wurde das Doppel erst in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden. Das Duo Zumbrunnen/Ebner gewann den Entscheidungssatz mit 13:11. Tatana Svobodova rundete die tolle Mannschaftsleistung mit einem Sieg gegen Nurit Ehrismann ab.

Am Folgetag trat die Damenmannschaft zu Hause gegen das Tabellenschlusslicht aus Münsingen an. Dabei liessen die Muttenzerinnen nichts anbrennen und gewannen wie in der Hinrunde souverän mit 6:0. Somit stehen die Baselbieterinnen punktegleich mit dem TTC Rapid Luzern auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Neuhausen.

Comment