Nach dem erfolgreichen Start in der ersten Runde des ETTU Cups ging es für die erste Herrenmannschaft des TTC Rio-Star Muttenz in Priego de Cordoba (Spanien) weiter. Die Muttenzer trafen in der Gruppe B auf Fortune (Ukraine), CS Mioveni (Rumänien) und Cajasur Priego TM (Spanien). Um in die Achtelfinals vorzustossen, musste man unter die ersten beiden Mannschaften der Vierergruppe kommen. 

Das erste Spiel gegen die höher eingestufte Mannschaft aus der Ukraine ging knapp mit 2-3 verloren. Chengbowen Yang und Elia Schmid mussten sich dem Verteidiger und Nummer 2 der Ukrainer geschlagen geben. Yang und Schmid gelangen jedoch je einen Sieg gegen die Nummer 1, Dmytro Pysar (WR 290). Während Schmid die Partie gegen Pysar sensationell mit 3-0 gewinnen konnte, bekundete Yang mehr Mühe und musste nach 0-2 Rückstand in den Entscheidungssatz, den er aber für sich entscheiden konnte. Zu seinem ersten Einsatz für den TTC Rio-Star Muttenz kam Filip Karin. Der junge Spieler konnte trotz starker Leistung seine Partie gegen Kyrylo Samokysh nicht gewinnen.

Für ein Weiterkommen war somit ein Sieg im zweiten Spiel gegen die Rumänen Pflicht. Yang und Schmid konnten mit je einem Sieg einen 2-0 Vorsprung für die Muttenzer erspielen. Die Rumänen liessen aber nicht locker und glichen noch aus. Somit musste die Partie ins Entscheidungsspiel, das Yang Chengbowen klar für sich entscheiden konnte.

Der erste Tag ging somit mit einem Sieg und einer Niederlage zu Ende und der jungen Mannschaft war bewusst, dass es am folgenden Tag einen Exploit gegen die Spanier brauchte um den zweiten Gruppenrang zu erreichen.

Carlos Machado, die Nummer 119 der Welt und achtfacher spanischer Meister konnte die erste Partie gegen Chengbowen Yang für sich entscheiden und sein Team mit 1-0 in Führung bringen. Elia Schmid konnte die Partie nach einem fantastischen Sieg gegen den chinesischen Profi Zhouyang Li ausgleichen. Die Spanier konnten jedoch nach einem Sieg von Alejandro Calvo gegen Filip Karin wieder in Führung gehen. Im vierten Spiel kam es zu der Begegnung Machado-Schmid. Schmid zeigte eines seiner besten Spiele und konnte das emotionale Spiel im fünften Satz mit 11-9 für sich entscheiden. Somit kam es im Entscheidungsspiel zum Duell der beiden Chinesen. Li liess nichts anbrennen und konnte das Spiel gegen Yang mit 3-0 gewinnen.

Trotz der verpassten Qualifikation für das Achtelfinale war es eine hervorragende Mannschaftsleistung und die Muttenzer sind bereit für die kommende NLA Saison.

Comment