Comment

Saisonende für beide NLA-Teams

Sowohl die NLA Herren-, als auch die NLA Damenmannschaft des TTC Rio-Star Muttenz schieden im Kampf um den Meisterpokal im Play-off Halbfinale aus.

Als dritte der Qualifikation mussten die Damen gegen die Zweitplatzierten aus Luzern antreten. Das Hinspiel in Muttenz ging knapp mit 4:6 verloren. Das Spiel war sehr ausgeglichen und hätte auch zu Gunsten der Muttenzerinnen entschieden werden können, gingen gleich drei Spiele im fünften Satz verloren. Beide Teams konnten bis zum Doppel je drei Punkte für sich holen. Danach erspielten sich die Luzernerinen mit dem Sieg im Doppel und dem dritten Sieg von Nikola Gallerachovà an diesem Nachmittag einen Zweipunktevorsprung, den sie bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gaben.

Auch das Rückspiel ging mit 4:6 verloren. Auch dieses Mal gab es kein Vorbeikommen an der hervorragend spielenden Nikola Gallerachovà. Auch dieses Mal hiess der Spielstand bis zum Doppel 3:3 unentschieden. Aber anders als am Tag zuvor konnten Rijana Zumbrunnen und Tatana Svobodova dieses Mal das Doppel mit 3:1 gewinnen. Doch die Luzernerinnen liessen sich nicht von der Muttenzer 4:3-Führung beunruhigen und gewannen alle folgenden Spiele.

Die Herren bekamen es in ihrem Halbfinale mit dem TTC Kloten zu tun. Dabei musste Elia Schmid krankheitsbedingt auf das Spiel verzichten, was den TTC Rio-Star entscheidend schwächte. Als Ersatz kam der junge Pedro Osiro zum Einsatz. Das junge Team aus Muttenz erwischte keinen guten Start in die Play-offs. Gleich mit 6:1 ging das Spiel im Zürcher Unterland verloren. Den einzigen Punkt für Muttenz holte Chengbowen Yang.

Mit dem Rücken zur Wand nahmen die Baselbieter das Rückspiel in Muttenz in Angriff. Vor heimischen Publikum zeigten die Muttenzer eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vortag. Das Spiel war ausgeglichen. Bis zum Doppel hiess es 3:3 unentschieden. Aber auch dieses Mal ging das Doppel mit 0:3 verloren. Doch die Muttenzer kämpften sich zurück und gingen mit den Siegen von Filip Karin und Chengbowen Yang mit 5:4 in Führung. Das letzte Spiel zwischen Pedro Osiro und David Zombori konnte der Klotener jedoch für sich entscheiden. Somit muss sich der junge Osiro noch auf seinen ersten NLA-Sieg gedulden und die Klotener stehen dank einem 6:1-Sieg und einem 5:5 überraschend im Finale und kämpfen dort gegen Will SG um die Meisterschaft.

Für Filip Karin und Elia Schmid war das die letzte Saison beim TTC Rio-Star Muttenz. Filip Karin kehrt zurück zu seinem Stammclub nach Wädenswil und Elia Schmid spielt nächste Saison beim TTC Kloten.

Der TTC Rio-Star Muttenz wünscht den beiden Jungs alles Gute und bedankt sich bei allen Zuschauern für die tolle Unterstützung!

Comment

Comment

Lionel Weber wird Schweizermeister

Am vergangenen Wochenende fanden in Biel die Schweizermeisterschaften der Elite statt. Dabei konnten sowohl Rachel Moret bei den Damen, als auch Lionel Weber bei den Herren ihre Titeln vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. 

Für Lionel Weber war es der erste Ernstkampf nach seiner viermonatigen Verletzungspause. Nach dem mühelosen 4:0-Sieg in der erste Runde, traf er in der zweiten Runde auf Eric Borter. Borter konnte das Spiel nach verlorenem Startsatz noch zum 1:1 ausgleichen, danach zog Weber aber davon und entschied die folgenden Sätze für sich und gewann das Spiel mit 4:1. Den darauffolgenden Achtelfinal gegen Paul-Antoine Collaros und das Viertelfinale gegen Nicolas Champod konnte der Reinacher ebenfalls mit 4:1 für sich entscheiden. Im Halbfinal bekundete Weber gegen Dimitri Brunner wesentlich mehr mühe. Das Spiel war sehr abwechslungsreich und spannend. Weber legte jedesmal vor und Brunner konnte jedesmal ausgleichen. Im siebten Satz behielt Weber die Oberhand und gewann den Satz und somit auch das Spiel. Im Finale traf er auf seinen Teamkollegen und Trainingspartner Nicola Mohler, dessen Halbfinalsieg gegen Yoan Rebetez ebenfalls erst im siebten Satz entschieden wurde. Das packende Finale ging über die volle Länge. Weber konnte sich schlussendlich knapp mit 11:9 durchsetzen und verteidigte somit erfolgreich seinen Titel. 

Pascal Näff und Karim Ayadi mussten sich im Einzelwettbewerb in der ersten Runde geschlagen geben. Marc Altermatt erreichte nach seinem Sieg gegen Denis Joset das Viertelfinale. Dort unterlag er jedoch Yoan Rebetez. 

Für Elia Schmid war das Einzelturnier zum vergessen. Er schied überraschenderweise im 1/16-Final gegen Simon Schaffter mit 2:4 aus. Doch eine Enttäuschung waren die diesjährigen Schweizermeisterschaften dennoch nicht. Zusammen mit Christian Hotz konnte Schmid das Herren-Doppel gewinnen. Sie schlugen die Titelverteidiger Vendé/Rebetez im Final mit 3:1.

Ebenfalls eine Goldmedallie gab es für Filip Karin. Karin, der im Einzelwettbewerb im Achtelfinale an Lars Posch scheiterte, erreichte an der Seite von Rahel Aschwanden im Mixed-Doppel das Endspiel. Dort trafen die Beiden auf das eingespielte Paar Nicola Mohler/Rachel Moret. In einem hartumkämpften Spiel setzten sich Karin/Aschwanden gegen die Favoriten durch und gewannen mit 3:2.

Bei den Damen trafen wie erwartet die beiden Nationalmannschaftskolleginnen Rachel Moret, die im Viertelfinale Rijana Zumbrunnen schlug, und Rahel Aschwanden aufeinander. Moret kehrte die Partie nach 0:2-Rückstand und verteidigte ihren Titel mit einem 4:2-Sieg erfolgreich.

 

 

Comment

Comment

NLA Herren verteidigen Tabellenspitze und NLA Damen mit zwei Siegen

Das Männerteam des TTC Rio-Star Muttenz startete mit einer Niederlage und einem Sieg in das neue Jahr und Pedro Osiro kam zu seinem ersten NLA Einsatz.

Im neunten Spiel der Saison kassierte die NLA Herrenmannschaft des TTC Rio-Star Muttenz gegen Will SG ihre erste Saisonniederlage. Die Ostschweizer revanchierten sich für die 6:3-Niederlage im Hinspiel. Chengbowen Yang und Elia Schmid konnten je zwei Spiele für sich entscheiden. Filip Karin erwischte einen weniger guten Start in das neue Jahr und musste sich gegen alle drei Wiler geschlagen geben. Matchwinner war der für Will spielende Engländer Andrew Rushton. Er gewann alle drei Einzel und mit Matiss Burgis das Doppel. Das Endresultat lautete 6:4 für die Heimmannschaft aus Will.

Tags darauf empfingen die Muttenzer den TTC Kloten zu Hause in der Kriegackerturnhalle. Dabei kam der 15-jährige Pedro Osiro zu seinem ersten NLA Einsatz. Dank seiner guten Leistungen in der NLB, durfte das junge Talent den Teamleader Yang ersetzen. Pedro Osiro gelang auch gleich einen Einstand nach Mass. Er gewann das erste Spiel gegen Andrin Melliger gleich mit 3:0 und legte den Grundstein für den 6:2 Sieg der Muttenzer. Matchwinner war Elia Schmid. Der Meiringer, der überraschend seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft gab, konnte drei Einzelsiege auf sein Konto gutschreiben. Filip Karin, der am Vortag sieglos blieb, konnte das Duell gegen Christian Olsson für sich entscheiden. Elia Schmid und Filip Karin entschieden gemeinsam das Doppel mit 12:10 im Entscheidungssatz zu Gunsten des TTC Rio-Star Muttenz.

Die NLA Damen starteten mit zwei Siegen in das neue Jahr.

Das erste Rückrundenspiel gegen den Tabellennachbarn aus Kloten konnte klar mit 6:1 gewonnen werden. Sowohl Rijana Zumbrunnen als auch Janine Ebner konnten mit je zwei Einzelsiegen überzeugen. Wie bei den Herren, wurde das Doppel erst in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden. Das Duo Zumbrunnen/Ebner gewann den Entscheidungssatz mit 13:11. Tatana Svobodova rundete die tolle Mannschaftsleistung mit einem Sieg gegen Nurit Ehrismann ab.

Am Folgetag trat die Damenmannschaft zu Hause gegen das Tabellenschlusslicht aus Münsingen an. Dabei liessen die Muttenzerinnen nichts anbrennen und gewannen wie in der Hinrunde souverän mit 6:0. Somit stehen die Baselbieterinnen punktegleich mit dem TTC Rapid Luzern auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Neuhausen.

Comment

Comment

Saisonstart NLA

Am Wochenende begann auch die Saison der beiden NLA-Mannschaften des TTC Rio-Star Muttenz. Die Damen überzeugten mit zwei Siegen aus zwei Spielen und die Herren starteten mit einem Remis und einem Sieg in die erste Doppelrunde.

Die Damenmannschaft begann ihre Saison zu Hause gegen die Aufsteiger aus Kloten. Die Muttenzerinnen erwischten einen Traumstart und gingen dank zwei Siegen von Rijana Zumbrunnen und je einen Sieg von Janine Ebner und Tatana Svobodova gleich mit 4:0 in Führung. Die Damen aus dem Zürcher Unterland konnten aber vor dem Doppel noch mit den Siegen von Lara Lampart und Alexandra Tschalakian auf 4:2 verkürzen. Doch die Muttenzerinnen bauten die Führung dank einem Sieg im Doppel gleich wieder aus. Nach einem weiteren Punktgewinn des TTC Kloten kam prompt die Antwort von der stark aufspielende Janine Ebner. Mit dem Sieg über Liza Schempp besiegelte sie schlussendlich den 6:3 Heimsieg der Baselbieterinnen.

Am Sonntag reisten die Damen ins Berner Mittelland nach Münsingen. Dort konnten sie den Schwung vom Vortag mitnehmen und machten dort weiter, wo sie aufgehört haben. Beim diskussionslosen 6:0 Auswärtssieg beim schwächer eingestuften TTC Münsingen mussten die Muttenzerinnen lediglich zwei Sätze abgeben.

Für die beiden Auswärtsspiele zum Saisonauftakt mussten die Herren nach Genf reisen. Am Samstag waren sie zu Gast beim CTT Veyrier und am Sonntag zu Gast bei Meyrin CTT. Gegen Veyrier gab es einen 5:5 Unentschieden. Chengbowen Yang konnte mit drei Einzel-Siegen und einem Sieg im Doppel an der Seite von Filip Karin ein klares Zeichen setzten, dass er bereit für die Saison ist. Seine beiden jüngeren Mannschaftskollegen Filip Karin und Elia Schmid taten sich sichtlich schwerer. Schmid konnte mit einem Sieg gegen Farid Saidi einen Punkt für seine Mannschaft holen, während Karin im Einzel sieglos blieb.

Gegen Meyrin zeigten die Muttenzer eine starke Reaktion auf das Unentschieden. Der Sieg war einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung zu verdanken. Elia Schmid, Filip Karin und Chengbowen Yang holten je zwei Siege. Es wäre sogar ein noch deutlicherer Sieg drin gelegen. Nach sechs Einzeln stand es 5:1 und nur Filip musste sich knapp im 5. Satz der gegnerischen Nr. 1 Michael O'Driscoll geschlagen geben. Danach gingen das Doppel und Chengbowens Einzel gegen O'Driscoll verloren, bevor Filip mit einem 3:0 Sieg gegen Rachel Moret den 6:3 Sieg klar machte. Elia spielte nur zwei Einzel. Gewann diese in eindrücklicher Manier und blieb somit als Einziger ungeschlagen.

Sämtliche Resultate der Damen- und Herrenmannschaft finden Sie wie gewohnt hier.

Die nächsten Spiele der Herren finden am 29. Oktober auswärts gegen Wädenswil und am 30. Oktober um 15:00 Uhr zu Hause gegen Lugano statt. Und die Damen spielen am 5. November ebenfalls zu Hause um 15:00 Uhr gegen Young Stars ZH.

Comment

Comment

Saisonstart 2016/17

Die neue Saison 2016/17 hat begonnen! 

Der TTC Rio-Star Muttenz wünscht allen Spielerinnen und Spielern spannende Spiele und eine erfolgreiche Saison.

Comment